Freitag, 10. Oktober 2014

Keine kalten Ohren mehr!


Wer hat schon Lust bei kühlen Temperaturen kalte Ohren zu haben? Keiner. Eben. Deswegen stricken wir uns wärmende Mützen in tollen, knalligen Farben, die wir gern tragen und die unsere Ohren vor dem Frieren und Rot werden schützen. An die Nadeln, fertig, los ...

3x Wolle á 50 g, Nr. 030 gelbgrün (Superbingo von Lana Grossa)
Nadelspiel, 7 mm
Nähnadel (zum Zusammennähen)
Schere



Als erstes 68 Maschen mit zwei Nadeln anschlagen, eine Nadel vorsichtig herausziehen und die Maschen gleichmäßig (also 17 Maschen auf einer Nadel) auf die vier Nadeln verteilen. Für den Bund stricken wir im Rippenmuster (2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel) 12 Reihen im Kreis. Anschließend 27 Reihen im Perlmuster arbeiten, das ist eine Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel. Die Maschen werden in jeder Runde versetzt, damit man diesen Perleffekt erhält. In der 28. Reihe mit dem Abnehmen beginnen. Dafür werden jeweils die letzten 3 Maschen einer Nadel links zusammengestrickt. So werden 8 Maschen abgenommen = 60 Maschen. Dies wird in jeder Reihe noch 6 Mal wiederholt, bis 12 Maschen übrigbleiben, die mit dem Fadenende fest zusammengezogen und gut vernäht werden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen